Devon Platz

Im Sommer des Jahres 1999 wurden beim Neubau der ICE-Eisenbahn-Trasse von Köln zum Rhein-Main-Gebiet großflächig Gesteine aus der Zeit des Unter-Devons im Bereich der Ortschaften Hombach, Epgert, Krunkel und Willroth freigelegt.

Die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz konnte hier Fossilienfunde von besonderer Bedeutung bergen. Gefunden wurden Seeskorpione, Überbleibsel von Chasmataspiden (die sowohl Merkmale von Seeskorpionen als auch von Pfeilschwanzkrebsen aufweisen), ein Rest eines tausendfüßlerähnlichen Arthropoden und die ältesten im Rheinischen Schiefergebirge nachgewiesenen Spinnentiere.

Der DEVON-Platz in Epgert nimmt Sie mit auf eine erdgeschichtliche Reise in die Zeit des Erdaltertums, welches vor 417 Millionen Jahren begann und vor etwa 358 Millionen Jahren endete. Hier erfahren Sie mehr von der Rheinischen Meeresstraße, dem bis zu 2,5 m großen Jaekelopterus Rhenanie und der Kollision des Old Red-Kontinent mit dem Kontinent Gondwansund.

Gestaltungselemente des Devon-Platzes:

  • Die Sandsteinvorkommen im Bereich der Gemeinde stellen aus geologischer Sicht im Westerwald eine Besonderheit dar. Da das Ortsbild von einzelnen markanten Sandsteingebäuden geprägt ist, findet das historische Baumaterial auch auf dem Devon-Platz Anwendung.
  • Weitere Gestaltungselemente des Platzes und der Ortseingänge sind Stahl und Eisen. Die Eisenindustrie der Nachbargemeinden war für die Ortsbevölkerung der vergangenen Jahre ein wichtiger Arbeitgeber. Die meisten Familien hatten Mitglieder, die als Bergleute auf den umliegenden Erzgruben oder auch in den Hüttenwerken arbeiteten. Stahl war und ist zum Teil auch noch heute ein Werkstoff, der den Familien aus der Ortsgemeinde traditionell die Existenz sicherte.
  • Die Eichenmischwälder der Ortslage dienten der Bevölkerung über Jahrhunderte als Baustofflieferant und auch als Lebensgrundlage. Auf Grund seiner Bedeutung findet das Blatt des Baues ich auch im Ortswappen wieder. Beim Grünkonzept des Devon-Platzes wurden schmalkronige Eichen eingesetzt.

Der Devon-Platz ist ein Infopunkt im nationalen Geopark Westerwald-Lahn-Taunus und freut sich darauf, auch Ihnen die geologischen örtlichen Besonderheiten begreifbar und aktiv erlebbar zu machen.