12 Juni 2017

35. Treffpunkt Erzählcafé

Übersicht News und Aktuelles

35. Treffpunkt Erzählcafé

Zum 35. Treffpunkt Erzählcafé, am Montag den 12. Juni 2017, hatten sich zahlreiche Besucher eingefunden und begannen den kurzweiligen Nachmittag mit dem gemeinsamen Lied „Geh aus mein Herz und suche Freud“.

Ingrid Schmitt begrüßte herzlich alle Gäste und sprach Inge Wauschkies ein Lob für die schöne Tischdekoration - diesmal ganz in rosa gehalten, mit Pfingstrosen -  aus und auch Helmut Herrig für die von ihm in künstlerischer Holzarbeit gefertigten Serviettenhalter. Anschließende legte sie ausführlich die Arbeiten des Vorbereitungsteams dar und informierte über Einnahmen und Ausgaben des Treffpunkt.

Das eigentliche Thema des Nachmittags lieferte eine Enkelin, die ihre Oma fragte: Womit habt ihr denn früher gespielt?

Sofort gab es rege Wortmeldungen. Die vorbereiteten Wollfäden kamen zum Einsatz und im Nu war das gute alte „Abnehmspiel“ in vollem Gange. Dabei handelt es sich um ein Fadenspiel, bei dem es darum geht, aus einem bestimmten Anfangsbild neue Figuren zu entwickeln, indem die Kordel vom einem Mitspieler abgenommen und auf die eigenen Hände aufgenommen wird. Dabei entstehen Figuren mit den Namen Matratze, Spiegel, Wiege und Katzenauge. Auch das von Generation zu Generation weitergegebene Faltspiel „Himmel und Hölle“ weckte alte Erinnerungen. Ballspiele, Seilspringen und Murmelspiele (Klickern) waren früher ein beliebter Zeitvertreib. Nicht zu vergessen: die Puppen für die Mädchen. Vor Weihnachten waren diese plötzlich verschwunden und lagen am Heiligen Abend mit neuen Kleidern unter dem Weihnachtsbaum. Auch am Puppenhaus oder dem Kaufmannsladen konnten Veränderungen bestaunt werden. 
Viele Spielsachen wurden aus Naturmaterialen gefertigt (z.B. Steinschleudern, Stelzen, …). Auch Fangen und Verstecken gehörten zu den Lieblingsspielen, so erinnerten sich viele Besucher.

Die Zeit verging wie im Flug und zum Abschluss des Nachmittags wurde gemeinsam „Kein schöner Land“ gesungen.

Der nächste Treffpunkt Erzählcafé findet am Montag, den 10. Juli 2017 statt. Das Thema lautet „Mir schwätze Platt“. Für alle, die Dialekt nicht verstehen, ist ein Dolmetscher eingeladen :-).